NZZ Real Estate Award

Fonds


Der NZZ Real Estate Award prämiert alternierend die besten Schweizer Immobilien- Fonds und Aktiengesellschaften sowie den Aufsteiger des Jahres in der jeweiligen Kategorie. In diesem Jahr verleiht die Jury an den NZZ Real Estate Days in Interlaken den Award in der Kategorie «Fonds».

Nach einem festgelegten Kriterienkatalog, welcher u.a. die Gesamtrendite der Fonds am Kapitalmarkt, ihre operative Leistung sowie die eingegangenen Risiken und ihre Transparenz umfasst, analysiert und bewertet eine Fachjury aus erfahrenen Experten und Analysten des Schweizer Immo­bilienumfeldes die bestehenden Immobilien-Fonds.

Die Jury zeichnet am 2. November 2017 im Rahmen der NZZ Real Estate Days in Interlaken den besten Immobilien-Fonds aus. Die Top Ten der Immobilien-Fonds werden am 8. November 2017 in der NZZ-Verlagsbeilage zu den Real Estate Days publiziert.

Jurymitglieder


andreas_loepfe.png

Andreas Loepfe, Jurypräsident    


CUREM

john_davidson.jpg

Prof. Dr. John Davidson


Hochschule Luzern

jan_eckert.jpg

Jan Eckert   


JLL
 

rolf_frey.jpg

Rolf Frey


Maerki Baumann & Co. AG
 
 

 

andrea_martel.jpg

Dr. Andrea Martel


Neue Zürcher Zeitung

claudia_reich_floyd.jpg

Claudia Reich Floyd


Timbercreek Asset Mgmt.

Gewinner 2016


Gewinner Real Estate Award

Swiss Prime Site AG

Aufsteiger Real Estate Award

Intershop Holding AG

Externe Seite: nzz_red16_award-gewinner-sps.jpg
Externe Seite: nzz_red16_award-gewinner-intershop.jpg

Im Rahmen der Konferenz wurde bereits zum sechsten Mal der NZZ Real Estate Award vergeben. Mit der Auszeichnung prämiert die Jury die beste kotierte Schweizer Immobilienaktiengesellschaft sowie die Aufsteigerin des Jahres 2016. Der begehrte Preis für die beste AG ging an die Swiss Prime Site AG. «Mit Leuchtturmprojekten wie dem Messeturm Basel, Sihlcity und dem Prime Tower haben die Investitionen der SPS die Schweizerische Stadtlandschaft sichtbar mitgeprägt»,  erklärt Jurypräsident Andreas Loepfe.

Die Auszeichnung für den besten Newcomer ging an die Intershop Holding AG, die dank einer hervorragenden operativen Leistung und starken Aufwertung am Kapitalmarkt von Platz drei auf Platz zwei vorrücken konnte.