more more Events
Review Referenten Programm Informationen
Gewinner & Finalisten Jury Informationen
Mission und Inhalte
Kontakt Real Estate Days

Floris Alkemade

Reichsbaumeister, Niederlanden

Floris Alkemade ist der Reichsbaumeister der Niederlande. In dieser Position ist er für die architektonische Qualität von Regierungsgebäuden verantwortlich, berät die Regierung in architektonischen, städtebaulichen oder landschaftlichen Fragen und fungiert als Vorsitzender des Board of Government Advisors. Seit seinem Abschluss unter Rem Koolhaas an der TU Delft ist Floris Alkemade seit 18 Jahren dem Office for Metropolitan Architecture (OMA) verbunden.

Er arbeitet für seine Architekturbüros FAA und BAU+ in den Niederlanden und Frankreich und unterrichtet an der Akademie für Architektur in Amsterdam. Im Jahr 2018 wurde er von der niederländischen Fachwelt zum Architekten des Jahres gewählt.

keynote | Englisch

13.35 Uhr

Review
2019

«Siedlungsplanung muss Design und soziale Fragen verbinden»

In seinem Keynote-Referat an den NZZ Real Estate Days 2019 zeigte Floris Alkemade auf, wie eng bei der Städteplanung und in der Architektur soziale, kulturelle und geografische Aspekte mit Designfragen verknüpft sind. «Weil stets so viele Faktoren berücksichtigt werden müssen, ist Siedlungsentwicklung ein komplexer, langwieriger Prozess. Das müssen wir akzeptieren», so der Reichsbaumeister der Niederlande und international tätige Architekt.

Die existierenden Bauten und Siedlungsstrukturen hätten einen starken Einfluss auf das Zusammenleben der Menschen. «Die Kultur, die Herausforderungen und Werte einer Gesellschaft prägen aber vor allem die Art, wie man überhaupt baut.» Deshalb würden die Prioritäten je nach Land unterschiedlich gesetzt. In den Niederlanden müsse man sich zum Beispiel viel mit Wasser und drohenden Fluten auseinandersetzen, was in der Schweiz wohl weniger ein Problem sei. Der Klimawandel werde einen grossen Einfluss auf die Siedlungsplanung haben. Alkemade begrüsst deshalb auch die globale Klimadebatte. «Die Leute werden sich endlich bewusst, wie stark alles zusammenhängt.»